Online oder offline? Wo kaufen die Bürger lieber ein?

Gerade in der Pandemie ist der Online-Handel explodiert. 2021 lag genau in dieser Zeit und statista hat Befragungen durchgeführt, welche Produkte man vorwiegend online kauft. Befragt wurden Personen zwischen 18 und 64 Jahren.

👜 Als Spitzenreiter der Onlinekäufe gilt die Bekleidung. 42 % der Befragten kauften diese bevorzugt im Online-Shop, obwohl diese natürlich erst zu Hause anprobiert werden können. Dank vieler kostenloser Rücksendungen ist dies aber trotzdem ein Erfolgsmodell.

👜 Dahinter tummeln sich Elektronikgeräte, Schuhe und Bücher (inkl. Filme, Musik & Spiele) mit jeweils um die 35 %. Bei Schuhen gilt das Gleiche wie bei Bekleidung. Die anderen Artikel sind durchaus auch ohne eine Probe im lokalen Geschäft bedenkenfrei zu bestellen.

👜 Als Schlusslichter sind viele Artikel des täglichen Bedarfs eingereiht, wie Babyprodukte, Kosmetik, Drogerieartikel und ganz am Ende mit 7 % auch Lebensmittel. Dafür gehen die Menschen zum Großteil lieber aus dem Haus.

❗ Natürlich ist das Pandemiejahr nicht repräsentativ für die Vorjahre, aber die Infrastruktur des Online-Marktes ist da und eine große Zielgruppe nutzt diese Möglichkeit.

Deshalb sollte man darauf nicht verzichten.

online oder offline
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on xing