Kleine Handwerksläden, großes Marketing?

Man kennt sie gut aus den Innenstädten. Den Uhrmacher 🕰, Schuster 👞 , Schlüsselmacher 🔑 und viele andere kleinere Handwerksläden. Sie haben ein ganz eigenes Flair, wenn man hineinschaut oder hereingeht.

Wie präsentiert man sich am besten im digitalen Raum?

👉 Dieses eigene Flair ist genau das, was man transportieren sollte. Oft sind es traditionelle Geschäfte, die schon viele Jahrzehnte an derselben Stelle sind. Das muss man auch in den digitalen Raum transportieren.

💝 Emotionen sind ein wichtiges Verkaufsargument, egal ob von Angesicht zu Angesicht oder in den lokalen Suchen. Ein Bild der Besitzerfamilie, eine schöne Geschichte über die ersten Stunden und natürlich die traditionelle Handarbeit – damit hebt man sich von seiner Konkurrenz ab.

🤝 Viele Menschen schätzen den persönlichen Kontakt und das Gefühl, dass man als Stammkunde schon fast zur Familie gehört.

🔎 Die großen Suchplattformen haben inzwischen alle Kategorien, in denen man kleine und lokale Geschäfte eintragen kann. Das zeigt seine Wirkung! Es muss also keine große Marketingkampagne sein oder ein hoher Platz in den Suchergebnissen.

‚Klein und lokal‘ zu sein, kann ein echtes Kaufargument sein!

Kleine Handwerksläden
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on xing